You are currently viewing Krautwickel mit Hackfleisch vom Rehwild

Krautwickel mit Hackfleisch vom Rehwild

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Reh

Sieht schwerer als, als es ist!
Das Blatt, also die Schulter vom Reh auftauen und das Fleisch auslösen. Das ist kein Ding. Mit Omas Fleischwolf zu Hackfleisch verarbeiten.
Mit Salz, Cheyenne Pfeffer, Paprika Edelsüß und Curry würzen.
Den Kopf Kraut in heisses Wasser legen und so lange blanchieren, bis sich alle  Blätter lösen. Im Kern verbleibt immer „der Harte Kern“ :-). Die Blätter mit einem Messer ablösen. So viele Blätter zusammenlegen, wie man mag. Das Hackfleisch rein und mit einen Faden verschnüren.
Im Anschluss werden die Krautwickel leicht angebraten, bis sie aussen eine leicht braune Farben haben. Mit Wasser oder Wildbrühe abgiessen, Deckel auf die Pfanne und 1,5 h garen. Die Brühe verfeinern wir mit Bratensaft, Fleischbrühe und etwas Salz.
Mein Tip: Hackfleisch verträgt immer gerne etwas mehr Würze. Das müsst Ihr einfach ausprobieren.
Meist bleibt etwas Hackfleisch übrig. Wir schneiden den harten Kern in kleine Stücke und vermischen das mit dem Hackfleisch. Dann in die Pfanne und so hat man ganz nebenbei noch sehr leckere Frikadellen.
Erstellt: Karl Koob